Sicherheit Zuhause

Vier kleine quadratische Fotos symbolisieren den Hausnotruf des Pflegedienstes Halle. Ein Teppich, ein Hausnotrufgerät, ein Schlüsselbund mit Hausnotruf-Sender.

 

Die meisten Menschen haben den Wunsch nach einem selbstbestimmten Leben in Sicherheit. Für aktive Senioren, Behinderte, Unfallopfer und Alleinstehende kann der Hausnotruf und Service des Deutschen Roten Kreuzes entscheidend zu ihrer Unabhängigkeit beitragen. Im “Falle eines Falles” garantieren der 24-Stunden-Schlüsseldienst und die „Rund-um-die-Uhr-Rufbereitschaft“ die Sicherheit der Hausnotrufteilnehmer. 

 

 

Die Anzahl der Personen über 60 Jahre und der Ein-Personen-Haushalte wird in naher Zukunft immer mehr zunehmen. Diese demografische Entwicklung lässt einen noch größeren Bedarf an Dienstleistungen wie Hausnotruf, Mobiler Serviceruf und weiteren Betreuungsleistungen erwarten. Die Vernetzung und Kombination des Hausnotruf und Service mit weiteren sozialen Dienstleistungen ist für alle Teilnehmer ideal und zukunftsweisend. Der Hausnotrufdienst des DRK steht für eine unauffällige und ebenso vertrauens- wie verantwortungsvolle Seniorenbetreuung und ist auch ein Partner für Menschen mit gesundheitlichen Risiken. 

 

 

Von den über 8.300 Hausnotrufteilnehmern in Sachsen und Sachsen-Anhalt werden in der 24 Stunden besetzten Notrufzentrale ca. 19.000 Rufe pro Monat angenommen und entsprechende Maßnahmen eingeleitet. In Sachsen und Sachsen-Anhalt stehen über 280 regionale Schlüsseldepots zur Verfügung. Ein 24 Std. Soforthelfereinsatz ist somit überall gewährleistet. 

 

 

Hausnotruf hat sich in den letzten Jahren zu einer idealen Ergänzung in der Vernetzung der ambulanten Versorgung sozialer Dienstleistungen entwickelt. So betreut der Hausnotruf und Service nicht nur seine Teilnehmer sondern ist eine wichtige Unterstützung pflegender Angehöriger. Gemeinsam mit Kooperationspartnern werden Teilnehmer auch in unterschiedlichsten Wohnformen und im Rahmen des Mobilen-Servicerufs betreut. Diese Kurzinformation gibt Ihnen einen kleinen Überblick über die umfassenden Leistungen des Hausnotruf und Service. Für alle Fragen, die hier nicht beantwortet werden können, stehen wir Ihnen gern persönlich zur Verfügung.


 

Hausnotruf und Service des Pflegedienstes Halle: - Schnelle Hilfe in allen Lebenslagen. - Jeden Tag rund um die Uhr. - Sicherheit in Ihrem Zuhause und unterwegs. -Unter stützung betreuender Angehöriger. - Benachrichtigung von Freunden, Angehörigen, Pflegekraft oder Notarzt. - Schlüsseldepot und Sofort-Helfer.
Auf dem Foto ist ein Hausnotruf-Gerät des Pflegedienstes Halle abgebildet. Das Gerät hat drei Knöpfe, einen roten Notruf-Knopf, einen grünen Knopf für An- und Abmeldung des Gerätes und einen gelben Knopf, der täglich zur Kontrolle gedrückt werden muss.

Wie funktioniert nun Hausnotruf?

   

Was sind die Vorteile des Systems?

     

Der Verbleib in der gewohnten Lebensumgebung wird so lange wie möglich erhalten.

 

Ängste vor dem Alleinsein werden genommen. Sicherheit und Geborgenheit werden vermittelt.

 

Die Selbstständigkeit bleibt bewahrt Pflegende Angehörige werden entlastet.

   

Wie funktioniert der Hausnotruf?

 

Der Hausnotruf-Sender ist so einfach zu bedienen, dass auch in kritischen Situationen nichts falsch gemacht werden kann:Durch nur einen Tastendruck auf den schnurlosen Sender, haben Sie sofort eine Sprechverbindung mit der Notrufzentrale: Rund um die Uhr - von jedem Zimmer der Wohnung aus.

 

Der Rotkreuz-Mitarbeiter in der Hausnotrufzentrale hat durch Ihren Notruf sofort alle nötigen Angaben auf seinem Monitor, um Ihnen schnell und gezielt zu helfen: Er verständigt je nach Situation Ihre Angehörigen, die Nachbarn, den DRK-Hausnotruf-Bereitschaftsdienst oder direkt Ihren Hausarzt oder den Rettungsdienst. Sie werden von uns intensiv betreut, und falls gewünscht, besuchen wir Sie auch gerne, um Sie vor Ort zu informieren.

Ein Mitarbeiter der Hausnotrufzentrale des Pflegedienstes Halle sitzt vor seinem Laptop-Computer am Schreibtisch.

Was benötigt man dafür?

 

Sie benötigen lediglich die sogenannte Teilnehmerstation, zusätzlich zu Ihrem Telefon, diese ist nicht viel größer als das Telefon selbst. Die Teilnehmerstation wird durch den handlichen Notrufsender ergänzt, der so klein ist, dass Sie ihn bequem am Handgelenk oder wie eine Kette um den Hals tragen können.

   

Was sind die technischen Voraussetzungen?

 

Sie benötigen lediglich einen normalen Telefonanschluß mit dreifach-TAE-Dose und eine freie Steckdose für die Stromversorgung des Gerätes.

 

Was kostet der Hausnotruf?

 

Die Kosten für die Teilnahme am DRK-Hausnotruf können beim jeweils zuständigen DRK-Kreisverband erfragt werden. Es gibt die Möglichkeit, beim Sozialamt die Kostenübernahme für die Teilnehmerbeiträge zu beantragen. Nach dem Pflegegesetz kann auch die Pflegeversicherung die Kosten für die technische Ausstattung als "Hilfsmittel für Pflegebedürftige" übernehmen.

 

Weitere Informationen rund um das Thema Hausnotruf, finden sie auf der Internetseite des DRK Hausnotrufes.